Schwentine-Kanutour mit Jörg 16.06.2018

„Wer sein Boot liebt, der schiebt…“(im Wasser)

Bericht von Christiane Queisser

 

Die ersten 100m war die Schwentine hinter der Fissauer Mühle so wasserarm, dass man aussteigen und die Boote über Grund schieben musste. Die Anlagen rund um die Mühle waren 2016 völlig neu gestaltet worden (neue Stege, gute Umtragewege)- ein Genuss für Wasserwanderer. Auch auf dem Parkplatz war ausreichend Platz für Autos und Anhänger. Pünktlich wurde gestartet:

2 Canadier, 1 Seekayak und der „Keiler“ mit insgesamt 4 Kindern, 2 Jugendlichen und 9 Erwachsenen.


In Gremsmühlen war die Rollenbahn für den „Keiler“ zu schmal, er musste umgetragen werden.

Bei der Gaststätte Kasch im Dieksee überraschten uns ein paar Böen und ein Regenschauer, aber ansonsten war es der perfekte Paddeltag mit Sonne, Wolken und wenig Wind.


In Fegetasche bei der Umsatzstrelle gab es Gedrängel, viele Einzelpaddler wollten stromauf, wir haben uns schnell talwärts gedrängelt auf der Rollenbahn. Die Holzstege waren allerdings eine Katastrophe, hier könnte man sich mal ein Vorbild an Fissau nehmen.

Bei der Ankunft im Plöner See wartete auch schon die „Presse“(Silke) auf uns, bei einem gemütlichen Abendessen klang ein schöner Paddeltag aus, neue Ideen für kommende Paddeltouren entstanden.


Nochmals ein großes Dankeschön an Familie Linke für die vorzügliche Organisation!